Testbericht Manduca
 
Übersicht
Warum Tragen?
Die "richtige" Babytrage
Überblick Tragehilfen
Tragetücher
Bondolino
Ergobaby
Marsupi Plus
Manduca
Tragezubehör
Trageanleitungen
Geschenkgutschein

Ein Testbericht zur Manduca Babytrage

von Stella

 

 

Sie können sich nicht vorstellen wie gespannt ich war endlich meine neue Manduca Babytrage auszuprobieren! Gleich nachdem sie bei mir zu Hause angekommen war, nahm ich sie aus der praktischen Tragetasche.

Zunächst einmal habe ich sie mir genauer angesehen. Gleich positiv aufgefallen sind mir die weichgepolsterten Schultergurte sowie das leichte Eigengewicht der Babytrage. Super dachte ich mir, das belastet meinen Rücken nicht noch zusätzlich! Außerdem hat die Manduca keine lästigen Stoffschichten und auch kein Rahmengestell, was ihr Tragen sicher viel angenehmer macht. Und auch optisch hat sie mir gleich gut gefallen.

 

Dann legte ich die Manduca einmal an. Mich erstaunte sofort die besonders unkomplizierte Handhabung. Die Schnallen der Träger sind so angebracht, dass sie nicht unter den Armen drücken.

Die Babytrage kann je nach Wunsch entweder vorne oder auf dem Rücken getragen werden. Auf dem Rücken kann man sie überkreuzen oder im Rucksackstil tragen. Das ist optimal, dachte ich mir, ich kann beim Tragen also variieren und muss deswegen meinen Rücken nicht immer belasten.

Beim Anlegen der Manduca fiel mir auch auf, dass man den Hüftgurt als auch die Schultergurte dreifach verstellen kann. Ich bin eher eine kleine und zierliche Frau und hatte erst Angst, dass die Babytrage zu locker sitzen könnte. Aber durch die Möglichkeit, die Gurte einzustellen, kann sie für die unterschiedlichsten Konfektionsgrößen optimal angepasst werden. Ich verstellte also die Gurte auf die kleinste Stufe- und die Trage saß perfekt!

Dann setzte ich meine inzwischen zehn Monate alte Tochter Marie in die Babytrage. Als ich sie auf dem Rücken trug kam mir das Gewicht nicht besonders schwer oder belastend vor. Das liegt daran, dass die Manduca so konstruiert ist, dass das Gewicht des Kindes anstatt auf den Schultern auf der Hüfte liegt. Somit ist die Babytrage sehr rückenschonend, da die Schultern entlastet werden. Das ist auf Grund meiner Rückenprobleme wirklich sehr von Vorteil. Die weichgepolsterten Schultergurte gaben mir zudem gleich einen guten Halt beim Tragen. Ich fühlte mich von Anfang an sehr wohl mit der Babytrage.

Auch Marie schien sich wohl zu fühlen, da sie nach nur wenigen Minuten die ich mit ihr in der Trage in der Wohnung herumspaziert war einschlief. Sie saß gleich nachdem ich sie in die Trage gesetzt hatte in der richtigen Anhock-Spreiz-Haltung, die ihre Beine wie ein M formten. Die Beinausschnitte sind wattiert und auch der Rückenabschnitt ist weich gepolstert, was für das Baby einen absoluten Komfort bedeutet. Und dass das Kind sich wohl fühlt ist für eine Mutter natürlich sehr wichtig!

Außerdem ist die Manduca sehr sicher: sie verfügt über eine Kopf- und Nackenstütze und über eine Drei-Punkt-Sicherheitsschnalle am Hüftgurt. Ich brauche mir also keine Sorgen zu machen, dass irgendetwas passiert und kann die Manduca mit einem sicheren Gefühl tragen. Und das tue ich auch gerne, denn ich bin wirklich begeistert von ihr. Sie ist praktisch, bequem und sicher!

Der Kauf hat sich wirklich gelohnt. Ich habe die Manduca gleich meiner Nachbarin präsentiert. Sie war ebenfalls begeistert und will sie sich jetzt auch bestellen. Dann werden wir in nächster Zeit wohl nur noch gemeinsam mit unseren Kindern in der Manduca Babytrage zu sehen sein.